cogitaris > Instrumente > Image Monitor Positionierung im Markt

Image Monitor Positionierung im Markt

Einsatzmöglichkeiten
  • Beschreibung des Markenimages (Fremdbild)

  • Überprüfung marktstrategischer Maßnahmen und Entscheidungen

  • Identifikation der Hauptwettbewerber

  • Stärken- und Schwächenanalyse der Wettbewerber

  • Vermeidung von Kannibalisierungseffekten

  • Zielableitung für Werbekampagnen
Ihr Nutzen
  • Bestimmung der Marktposition aus Sicht von Kennern und Käufern Ihrer Marke bzw. Ihres Unternehmens und des Wettbewerbs.

  • Individuelle Anpassung an Ihr Unternehmen und Ihr Marktumfeld.

  • Marken neu positionieren.

  • Einfache Visualisierung.

  • Klare Handlungsempfehlungen zur Stärkung oder Veränderung der Marktposition.
Strategische Analyse
  • Mapping: Visualisierung eines Wahrnehmungsraums für das relevante Wettbewerbsumfeld anhand von definierten Bewertungsdimensionen.

  • Positionierung der Marken und ihrer Eigenschaften aus Sicht der Kenner und Käufer.

  • Inhaltliche Abgrenzung von engeren und weiteren Wettbewerbsbeziehungen.

  • Informationen über Präferenzen und Kaufwahrscheinlichkeiten.
Stärken- und Schwächenanalyse
  • Analyse der Stärken und Schwächen des eigenen Unternehmens und der Wettbewerber.

  • Messung der Treiberwirkung der einzelnen Bewertungsdimensionen.

  • Maßnahmenableitung: Mit welchen Dimensionen kann Ihr Unternehmen die strategischen Ziele  am besten erreichen? Gegenüber welchen Mitanbietern sollte Ihr Unternehmen in Wettbewerb treten, welchen sollte es aus dem Weg gehen?
Methodik
  • Die Positionierung im Wettbewerbsraum erfolgt mittels einer Faktorenanalyse oder einer Korrespondenzanalyse.

  • Der Image-Monitor fragt die Wichtigkeit einzelner Leistungen oder Leistungsfaktoren nicht direkt ab.

  • Die Treiberwirkung wird über den statistischen Zusammenhang zwischen Leistung und Zufriedenheit berechnet.

  • Der Image-Monitor verwendet Faktorenanalysen zur Identifikation der Leistungsfaktoren und Regressionsanalysen zur Messung der Treiberwirkung.